Garda
 

Garda mit seiner malerischen Altstadt, romantischen Plätzen und schönen venezianischen Villen liegt zwischen dem alles überragenden Felsen Rocca und der zauberhaften Halbinsel San Virgilio. Die Bucht von Garda gehört mit ihrer üppigen Vegetation von Zypressen, Ölbäumen, Myrte und Oleander zu den charakteristischen Landschaftsbildern am See. Der Ort gilt seit der Römerzeit als Perle des Sees.Im 12. Jh. gab Garda dem See, der bis dahin „Benaco“ hiess, seinen Namen. Die Fischerei, die seit Jahrhunderten grosse Bedeutung für den Ort hat, wird mit einem grossen Fest in der Vollmondnacht im Juli gefeiert.Mitte August findet eine große Ruderregatta, der Palio delle Contrade, statt. Sonst geht es hier etwas ruhiger zu. Besonders abends, wenn man sich am Lungolago zu einem gemütlichen Eisbecher oder Cappuccino trifft und dabei die vorbeiziehenden Boote beobachtet.