Salo
 

Die kleine Stadt im Südwesten, die sich in eine langgezogene Bucht schmiegt, hat die längste Uferpromenade am See. In der geschichtsreichen Altstadt, die noch aus dem Mittelalter stammt, laden viele edle und feine Geschäfte bekannter italienischer Designer zum Flanieren und Shoppen ein. 1901 wurde Salo' durch ein starkes Erdbeben fast vollkommen zerstört. Heute erinnern nur noch die Trümmer, auf welchen die prächtige Uferpromenade gebaut wurde, an das schwere Beben. Etwas ausserhalb der Stadt, an der Südseite der Bucht, liegt der wunderschöne lange Kieselstrand, der Wochenendtreffpunkt für italienische Familien. Auch kulinarisch hat sich Salo' bekannt gemacht: besonders die Fischspezialitäten, welche in den zahlreichen Restaurants direkt am See aufgetischt werden, sind eine wahre Köstlichkeit.